GFK-Studie: Handzettel unterstützen Kaufentscheidung massiv

Freitag, 07. Februar 2003

Hand- und Werbezettel reizen Konsumenten zum Kauf von Produkten aus dem Lebensmitteleinzelhandel. 90 Prozent der Verbraucher kennen diese Werbeform und nutzen sie bei der Kaufentscheidung. Zu diesem Ergebnis kommt die GFK. In einer Studie zum Thema "PoS-Medien im Verbrauchermarkt" wurden 240 Marktleiter und 1500 Kunden gefragt, welche Werbemaßnahmen zum Kauf veranlassen. Neben Handzetteln werden am liebsten Promotion-Teams, Displays und Gewinnspiele eingesetzt. Video-Monitore, PoS-TV, Coupon-Aktionen und Regalwerbung zählen hingegen zu den seltener genutzten Mitteln. Der Bekanntheitsgrad einer Werbemaßnahme sagt zudem nicht unbedingt etwas über ihre Wirksamkeit aus. So kennen zwar 74 Prozent der Befragten Ladenfunk, nur 17 Prozent fühlen sich dadurch aber zum Kauf animiert.
Meist gelesen
stats