Fußball-WM: Bauhaus komplettiert Sponsoren-Team auf ARD und ZDF

Montag, 10. Mai 2010
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Bauhaus ARD ZDF Bitburger VW Sponsorenplatz Sony


Die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender haben ihre Sponsorenplätze für die Übertragung der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 vergeben. Neben Bitburger, VW und Sony wird Bauhaus als vierter Partner alle Live-Spiele auf ARD und ZDF begleiten. „Das Programmsponsoring bei ARD und ZDF zum größten Sportereignis des Jahres ist die perfekte Ergänzung unserer Aktivitäten zum 50-jährigen Jubiläum", sagt Robert Köhler, Leiter Kommunikation Bauhaus. Neben den vier Live-Presentern tritt die Deutsche Kreditbank DKB als Sponsor der Studiosendungen im Rahmen der Vor- und Nachberichterstattung in Erscheinung - zusammen mit Bitburger.

Bei der Aufstellung fällt auf, dass kaum ein Fifa-Sponsor von seinem Erstzugriffsrecht auf die TV-Presentings Gebrauch gemacht hat: von den Vieren gehört nur Sony zur Riege der offiziellen WM-Sponsoren. Verzichtet haben unter anderen Fifa-Automobilpartner Hyundai und Deutschlands offizielles WM-Bier Hasseröder. Dem Biergiganten Anheuser-Busch Inbev, in Deutschland schon seit einiger Zeit auf Sparkurs, soll nach HORIZONT.NET-Informationen schlichtweg das Geld für die TV-Presentings gefehlt haben. Was an Aktivierungs-Budget zu Verfügung steht, fließt in die laufende, klassische TV-Kampagen.

Statt Hasseröder und Hyundai präsentiert sich mit Bitburger und VW nun die direkte Konkurrenz auf den begehrten Sonderwerbeplätzen. Während Bitburger thematisch immerhin noch auf seine Partnerschaft mit dem Deutschen Fußball-Bund verweisen kann, darf VW ebenso wie Bauhaus nicht mit direktem WM-Bezug werben. Das hat den Wolfsburger Autobauer bislang aber auch nicht gestört - im Gegenteil: VW war zu Jahresbeginn das erste Unternehmen, das auf breiter Front mit dem Thema Fußball-WM warb. mh
Meist gelesen
stats