Fujitsu Siemens Computers positioniert sich als verlässlicher Partner

Montag, 04. Juni 2007
-
-

Mit einer Werbeoffensive versucht der Münchner PC-Hersteller Fujitsu Siemens Computers sein Image aufzupolieren. Die Kampagne, die nach der Etat-Vergabe an Scholz & Friends erstmals von der Berliner Agentur entwickelt wurde, ist in ausgewählten europäischen Ländern zu sehen. Im Mittelpunkt stehen dabei Anzeigen, die jeweils in auflagenstarken Medien der Tages-, Wirtschafts- und IT-Fachpresse geschaltet werden. Auf den Anzeigen positioniert sich Fujitsu Siemens Computers als solider und verlässlicher Partner. So zeigen die vier Kampagnenmotive jeweils Missgeschicke und Pannen im Büroalltag, die Dank Fujitsu Siemens Computers ohne schwerwiegende Folgen bleiben: Weder eine in den Shredder geratene Krawatte noch die von der Stresszigarette aktivierte Sprinkleranlage können den Ablauf der Betriebsprozesse beeinträchtigen. Denn - so die Aussage der Kampagne - "solange der Server und damit auch das Business läuft, ist alles in Ordnung."

Laut Barbara Schädler, Chief Marketing Officer bei Fujitsu Siemens Computers, soll dieser ungewohnt humorvolle Kampagnenansatz die Kunden sowohl rational als auch emotional ansprechen. "Damit entsprechen wir den Umfrageergebnissen, die wir in der Zielgruppe bei den Chief Information Officern durchgeführt haben", so Schädler. "Wir haben erkannt, dass unsere Zielgruppe neben den klaren Facts und Figures ebenso eine emotionale Ansprache und Bindung an uns suchen."

Flankiert wird der Printauftritt von einer Onlinekampagne, die neben Bannern auch Suchmaschinenmarketing vorsieht. Für die Kampagne steht ein zweistelliger Millionenbetrag zur Verfügung. mas

Meist gelesen
stats