Führungswechsel bei Viag Interkom

Montag, 21. Mai 2001

Beim deutschen Mobilfunkunternehmen von BT Wireless, Viag Interkom, hat die Geschäftsführung abgedankt. CEO Maximilian Ardelt und COO Hans-Burghardt Ziermann verlassen das Unternehmen. Insider sprechen von heftigen Auseinandersetzungen über die zukünftige Geschäftsführung.

Der Ex-Monopolist British Telecom plant, das europaweite Mobilfunk-Geschäft, das schon jetzt unter BT Wireless läuft, zu verselbstständigen und zu zentralisieren. Ardelt, der Gründungsvater von Viag Interkom, steht dem Mobilfunker jedoch noch beratend bei. Dem kleinsten der vier großen Mobilfunker in Deutschland sitzt nun ein Engländer vor: Keith Cornell, President Europe BT Wireless, wird bis auf weiteres die Aufgaben von Ardelt fortführen.

BT hat im Februar dieses Jahres sämtliche Anteile von Viag Interkom erworben und inzwischen das Mobilfunk- und Festnetzgeschäft getrennt. Der Umbau des Telekommunikationsunternehmens spiegelt sich auch im Marketing-Bereich wider. Im 1. Quartal des laufenden Jahren hat das Unternehmen seine Ausgaben für klassische Werbung drastisch gesenkt.

Beim Sponsoring ändert Viag Interkom die Strategie: In Zukunft will der Mobilfunker sich voll auf Fußball konzentrieren. Bundesliga-Absteiger Eintracht Frankfurt wird jedoch künftig nicht mehr auf den Mobilfunker bauen können. Stattdessen engagiert sich Viag Interkom als Premiumsponsor beim 1. FC Köln. Verhandlungen mit weiteren Clubs laufen bereits und sollen in der nächsten Woche zum Abschluss kommen.
Meist gelesen
stats