Freenet wirbt für Aktionswochen / Umbau der Shops startet

Mittwoch, 06. Juni 2007

Der Hamburger Telekommunikationsanbieter Freenet macht mit einer Anzeigenkampagne in der "Bild"-Zeitung auf seine aktuellen Aktionswochen aufmerksam. Bis Ende Juni erweitert das nach der Fusion mit Mobilcom als Full-Service-Marke positionierte Unternehmen seine klassischen Mobilfunk-Pakete aus Tarif und Handy um so genannte "Hardware-on-top-Angebote". Wer sich im Aktionszeitraum für ein Handyangebot des Unternehmens entscheidet, bekommt Produkte wie ein mobiles Navigationssystem, ein Lautsprecherset oder einen I-Pod Nano als kostenlose Dreingabe.

Dass die Anzeigen diesmal nicht von einer externen Agentur, sondern von der "Bild"-Zeitung kreiert wurden, könnte auch daran liegen, dass der seit Monaten laufende Agenturpitch ins Stocken geraten ist. Wie ein Sprecher gegenüber HORIZONT.NET bestätigt, gibt es noch keine Entscheidung in dem Auswahlverfahren.

Mit den Aktionswochen will der im Zuge der Fusion von Mobilcom zu Freenet gewechselte Marketingleiter Markus Hüßmann in den 350 Mobilcom-Freenet Shops für eine hohe Frequenz sorgen und die rund 350 Leistungspartner des Unternehmens unterstützen. "Deshalb gelten die Angebote nur in den Mobilcom-Freenet-Shops und bei unseren 350 Leistungspartnern", so Hüßmann.

Parallel läuft wie angekündigt die im Zuge der Fusion angekündigte Umgestaltung der 350 Mobilcom-Freenet-Shops an. Der Startschuss fällt in dieser Woche in Kiel. Spätestens im September sollen alle bisher schwarz-roten Shops in der neuen CI-Farbe Grün gestaltet werden und das neue Logo des Unternehmens tragen, das die Positionierung als Universalanbieter für Mobilfunk, Festnetz und Internet transportieren soll. Die Umrüstung der deutschlandweiten Shopkette lässt sich das Unternehmen einen einstelligen Millionenbetrag kosten. mas

Meist gelesen
stats