Freenet will Hosting-Tochter Strato verkaufen

Freitag, 05. Juni 2009
Christoph Villanek, seit April Konzernchef von Freenet
Christoph Villanek, seit April Konzernchef von Freenet

Sein DSL-Geschäft ist Freenet Ende Mai an United Internet los geworden. Jetzt will der Büdelsdorfer Telekommunikationskonzern nun offenbar auch seine Webhosting-Tochter Strato verkaufen. Der offizielle Veräußerungsprozess soll noch in diesem Monat beginnen. Das berichtet das "Hamburger Abendblatt" und beruft sich dabei auf Unternehmenskreise. Strato bietet Speicherplatz im Internet an und beschäftigt rund 500 Mitarbeiter.

Offiziell gibt Freenetboss Christoph Villanek die Verkaufspläne gegenüber der Zeitung nicht zu, dementiert sie aber auch nicht. "Ich schaue mir jeden Bereich genau an und entscheide dann, ob wir ihn behalten oder nicht." Die Verkäufe sind Teil einer tiefen Umstrukturierung, in der sich Freenet derzeit befindet. Villanek will sich künftig stärker auf den Mobilfunk und das mobile Internet konzentrieren.

Freenet positioniert sich aktuell mit der Kampagne für die im Februar gelaunchte Marke Mobilcom Debitel (Agentur: Atletico, Berlin) als Mobilfunk-Service-Provider. In den kommenden Wochen geht der Konzern auch mit einer neuen Offensive für seine Discount-Tochter Klarmobil und dem Testimonial Heino auf Sendung. jm
Meist gelesen
stats