Frankfurter Marketing Barometer erreicht neuen Höchstwert

Mittwoch, 07. Juli 2010
Sommerliche Werte auch auf dem Marketing Barometer
Sommerliche Werte auch auf dem Marketing Barometer

Nicht nur das Wetter ist sommerlich, auch die Stimmung der Marketing-Experten hellt sich immer mehr auf. So zeigt das Marketing Barometer für den Monat Juni des Frankfurter Marketing Clubs mit 47 von 100 Punkten einen neuen Höchstwert. Die Auftraggeber sind mit 50 Punkten sogar noch optimistischer als die Auftragnehmer (43 Punkte). Weiterhin erfreulich ist, dass 56 Prozent der Befragten die derzeitige Geschäftslage optimistisch einschätzen, die Einschätzungen für zukünftige Geschäftentwicklungen liegen sogar bei 63 Prozent.

Die Frage des Monats löst weniger Begeisterung aus. Für 83 Prozent der Unfrageteilnehmer bleibt bezogen auf Corporate Social Responsibility noch einiges zu tun. Auf die Frage, ob die Maßnahmen zur Übernahme sozialer Verantwortung ausreichen, antworten 21 Prozent der Agenturen mit "ja", auf Unternehmensseite sind es nur 15 Prozent.

Bianca Haag, Leiterin Marketing und Kommunikation der Frankfurter Societäts-Druckerei erklärt: "CSR wird in einigen Unternehmen noch als Mittel zum Zweck oder Eigen-PR verstanden." Eugen Kern von Argonauten G2 merkt an: "Generell gibt es bei vielen Unternehmen noch Nachholbearf." Kai Hattendorf, Sprecher der Messe Frankfurt, gibt zu bedenken, dass Glaubwürdigkeit sich nicht "herbeiwerben" lässt - "sie muss verdient werden, mit nachhaltigem Handeln und Managen." hor
Meist gelesen
stats