Frankfurter Marketing Barometer deutet Stimmungsaufhellung an

Dienstag, 10. November 2009

Positive Signale von Unternehmen und Agenturen liefert die Umfrage des Frankfurter Marketing Clubs. Die Marketer sind optimistischer geworden. Die Auftraggeber sehen sogar deutlich positiver in die Zukunft als die Agenturen. Sie vergeben seltener eine negative Einschätzung als die Auftragnehmer mit eher heterogenen Urteilen. Aufseiten der Auftraggeber schätzen 21 Prozent die Geschäftslage im Unternehmen als gut ein. 73 Prozent finden sie befriedigend. Nur 6 Prozent sehen dunkle Wolken. Aufseiten der Agenturvertreter beurteilen 34 Prozent den Status quo als gut, 48 Prozent finden ihn befriedigend. 18 Prozent schätzen die Lage negativ ein.

Auch der Blick in die Zukunft ist bei den Marketern deutlich positiver. 48 Prozent gehen von einer guten Entwicklung aus. 52 Prozent erwarten einen befriedigenden Verlauf. Ein wenig verhaltener sehen die Auftragnehmer die Geschäftsentwicklung. 51 Prozent rechnen mit einem guten Verlauf, 45 Prozent erwarten einen befriedigenden Fortgang der Geschäfte, aber 4 Prozent fürchten noch eine negative Entwicklung.

Der Frankfurter Marketing Club veröffentlicht monatlich das Frankfurter Marketing Barometer. Neben den Mitgliedern des größten deutschen Marketing Clubs nehmen 50 nationale Marketingexperten aus Unternehmen, Medien und Agenturen daran teil. ork
Meist gelesen
stats