France Telecom wird Orange

Donnerstag, 08. Juni 2006

Der französische Telekommunikationsriese France Telecom verabschiedet sich von seiner bisherigen Markenstrategie. In Zukunft werden sämtliche Internet-, TV- und Mobilfunkangebote der in Paris beheimateten Unternehmensgruppe weltweit unter dem Namen der Mobilfunktochter Orange vermarktet. Der Schritt bedeutet das Aus für die Internetmarke Wanadoo. Der Provider, der unter anderem in Frankreich und Großbritannien präsent ist, wird ebenso umgetauft wie der internetbasierte TV-Dienst "Maligne TV" und die Geschäftskundeneinheit Equant, die in weltweit 220 Ländern künftig unter dem Namen Orange Business Services auftreten wird.

Laut CEO Didier Lombard verkörpert das neue Orange die "Bemühungen der letzten Jahre, einen konvergenten Konzern zu schaffen, der das Leben der Konsumenten in der Freizeit und im Büro erleichtert". Lombard hofft, dass sämtliche Unternehmenssparten von der hohen Bekanntheit der in 14 Ländern präsenten Brand profitieren werden. Darüber hinaus soll der Schritt eine Verjüngung der Marke France Telecom bewirken.

Das Rebranding wird mit einer Kampagne begleitet. Dafür steht in den kommenden 18 Monaten dem Vernehmen nach ein Etat von rund 200 Millionen Euro bereit. Entwickelt wird die Kampagne gemeinsam von Fallon/Marcel (Publicis) und Euro RSCG C&O (Havas). mas

Meist gelesen
stats