Fossil legt Werbekosten auf Fachhändler um

Donnerstag, 16. September 1999

Der amerikanische Uhrenhersteller Fossil startet eine umfangreiche Werbeoffensive und beteiligt interessierte Fachhändler an den Kosten für die Kinowerbung. Die Kampagne kombiniert sowohl Maßnahmen am PoS, Aktionen im Fachhandel als auch Großplakate und Kinospots. Als Etat veranschlagt Fossil 3,5 Millionen Mark, wobei die lokalen Uhrenfachhändler dazu aufgefordert werden, sich mit bis zu 1800 Mark an der vierwöchigen Schaltung der Kinowerbung in deutschen Multiplexkinos zu beteiligen. Der Clou: Die ersten drei Wochen werden durch den jeweiligen Fachhändler abgedeckt. Lediglich die vierte Woche zahlt Fossil. Versehen werden die Spots dafür mit der jeweiligen Geschäftsadresse der Händler. An den Start geht der erste Spot, der von der Mailänder Werbeagentur Saatchi & Saatchi kreiert wurde, ab November.
Meist gelesen
stats