Ford und Opel gewinnen in der Käufergunst

Freitag, 27. April 2007

Die Volumenmarken Ford und Opel machen im Autoklima-Index des Nürnberger Marktforschungsinstituts Puls überraschend Boden gut und rücken von Abstiegsplätzen in das Mittelfeld vor. Der Index ermittelt die Wahrscheinlichkeit, mit der die wichtigsten zehn Automarken in Deutschland in naher Zukunft Marktanteil und Verkäufe ausbauen werden. Dafür befragt Puls vierteljährlich mehrere Tausend Autokäufer. Die beiden Marken legten um jeweils vier Punkte zu und belegen damit den fünften (Ford) und sechsten (Opel) Platz - die bislang beste Positionierung für die beiden Hersteller. "Die Einführung attraktiver Neumodelle im Verbund mit zugkräftigen Mobilitätsangeboten scheint für Ford und Opel Früchte zu tragen", erklärt Puls-Geschäftsführer Konrad Weßner den Aufwärtstrend.

Abwärts in der Gunst der Autokäufer ging es hingegen für VW ( -5) und Skoda ( -13). "Das All Inclusive-Paket von VW hat nun starke Mitbewerber, Skoda mischt noch nicht spürbar bei den Mobilitätspaketen mit", uretilt Weßner. Unangefochtener Spitzenreiter des Autoklima-Index ist weiterhin die Ingolstädter Premiummarke Audi. jh



Meist gelesen
stats