Ford inszeniert in den USA den Explorer mit Hip-Hopper Nelly

Mittwoch, 16. Februar 2011
-
-

Der Super Bowl war die Party von GM und Chrysler, bei den Grammy Awards fuhr dagegen Ford massiv vor. Allein mit drei Spots inszenierte der Autobauer den Explorer. Für besonders viel Aufmerksamkeit sorgte ein 60-Sekünder mit Hip-Hop-Sänger Nelly, der für das Sony Audio System schwärmt. Als echter Künstler mischt er sich in die Kreation des Auftritts ein. Er diskutiert mit dem Regisseur, wie man das Sound System am überzeugendsten präsentiert. Nelly setzt lieber auf seine Person, der Regiechef lieber auf Feuerwerk, künstlichem Schnee und Tänzerinnen. Für die Kreation zeichnet Team Detroit verantwortlich. Die Produktion liegt in den Händen von Aero Film.

Mit dem Spot setzt sich in der US-Autobranche der Einsatz von Sängern in Kampagnen fort. Beim Super Bowl trat Rapper Eminem für Chrysler und Diddy für Mercedes-Benz auf. mir
Meist gelesen
stats