Flut von Discountmarken führt zu Preisrutsch im Mobilfunk

Donnerstag, 05. Januar 2006

Der Markteintritt von Billiganbietern wie Simyo, Easymobile, Klarmobil.de und Simply hat 2005 zu einem spürbaren Preisrutsch im Mobilfunk geführt. Während deutsche Verbraucher für Festnetzgespräche Ende vergangenen Jahres etwas tiefer in die Tasche greifen als im Vorjahr, sind Gespräche übers Handy billiger geworden. Das hat das Statistische Bundesamt in Wiesbaden ermittelt. Danach kosteten Telefondienstleistungen im Mobilfunk Ende des vergangenen Jahres knapp neun Prozent weniger als Ende 2004. Für Telefonate im Festnetz waren dagegen im Durchschnitt 0,3 Prozent mehr zu zahlen. Anschluss- und Grundgebühren wurden sogar um 0,8 Prozent und Ortsgespräche um 0,4 Prozent teurer. mas

Meist gelesen
stats