Fleischeslust statt Fleischlust: Jetzt wirbt Peta mit Gemüsepenissen

Mittwoch, 21. November 2012
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Fleischlust Fleischeslust Gemüsepenis PETA London YouTube


Männer denken immer nur an das eine, und das ist - aus Sicht der Tierrechte-Organisation Peta - bedauerlicherweise nicht eine vergetarische Ernährung. Jetzt startet die Initiative einen von Fallon, London, kreierten Spot, der die Fleischlust mit Fleischeslust bekämpfen soll. Die Botschaft des Werbefilms, der vor Gemüsepenissen nur so wimmelt: Wer auf Fleisch verzichtet, kann im Bett mit einer Salatgurke statt einer Cornichon aufwarten. Die Überlegung hinter dem Storytelling ist zumindest im Ansatz durchaus konsequent: Männer reagieren auf die üblichen Argumente für einen fleischarmen oder gar fleischfreien Lebenswandel traditionell eher desinteressiert. Während Frauen ihre Essgewohnheiten eher nach gesundheitlichen und Kalorien-Gesichtspunkten optimieren und sich auch an Appellen an das gesellschaftliche Verantwortungbewusstsein überzeugen lassen, sind Männer viel schwerer zu motivieren. Doch gerade Männer, die den Fleischverzehr als Teil ihres männlichen Selbstverständnisses definieren, dürften für Botschaften zu einer besseren sexuellen Leistungsfähigkeit extrem empfänglich sein.

Dass diese Botschaft mit viel pubertären Humor transportiert wird, dürfte zudem sicherstellen, dass der Film auch von Usern zuende gesehen wird, die sich normalerweise nicht für Peta interessieren. Auf Youtube hat das Video seit seiner Freischaltung Anfang November mittlerweile rund 450.000 Views erzielt. Ob sich darunter allerdings auch Männer befinden, die nun ersnthaft über eine pflanzliche Ernährung nachdenken, muss Spekulation bleiben. cam
Meist gelesen
stats