Flatrate nach Antalya: O2 umgarnt türkischstämmige Mobilfunknutzer

Mittwoch, 26. September 2012
Die Werbekampagne läuft auch am PoS
Die Werbekampagne läuft auch am PoS

Telefónica Germany startet erstmals eine Werbekampagne, die sich an die türkischstämmige Bevölkerung in Deutschland richtet. Im Mittelpunkt des Auftritts stehen die Mobilfunkangebote von Türk Telekom Mobile. Die gemeinsam von der O2-Muttergesellschaft und Türk Telekom betriebene Marke bietet neben Prepaid-Tarifen neuerdings auch Laufzeitverträge an.


Für die entsprechende Aufmerksamkeit in der rund 3 Millionen Menschen zählenden Zielgruppe soll in erster Linie ein TV-Spot sorgen. Das von Ogilvy Istanbul entwickelte und von POW Film Istanbul am Drehort Köln produzierte Commercial läuft noch bis Mitte November auf allen türkischsprachigen Sendern, die in Deutschland ausgestrahlt werden.

Darüber hinaus macht Telefónica Germany mit Flyern, Postern und Schaufensteraufklebern am PoS, mit Anzeigen in Tageszeitungen sowie mit Bannern auf zielgruppenspezifischen Websites auf das Tarifportfolio von Türk Telekom Mobile aufmerksam. Zudem läuft ein türkischsprachiger Radiospot auf dem Berliner Sender Metropolfm.

"Die gute Resonanz auf die vor einem Jahr eingeführten Prepaid-Tarife belegen den großen Bedarf an einem perfekt auf die türkische Gemeinschaft zugeschnittenen Angebot", sagt Michiel van Eldik, Managing Director Wholesale & Partnermanagement bei Telefónica Germany. Mit den neuen Laufzeittarifen wolle das Unternehmen seinen Kunden noch mehr Komfort und nützliche Zusatzleistungen bieten, so van Eldik weiter.

Türk Telekom Mobile ist nicht der einzige Mobilfunkanbieter, der sich an die in Deutschland lebenden türkischstämmige Bevölkerung richtet. Auch E-Plus bemüht sich, die Zielgruppe individuell anzusprechen. Die E-Plus-Marke Ay Yildiz ging bereits 2005 an den Start und hat hierzulande ebenfalls mit verschiedenen Werbekampagnen auf sich aufmerksam gemacht.  mas
Meist gelesen
stats