Finanzmarketing: Jeder Zweite verliert Vertrauen zu seiner Bank

Donnerstag, 16. Juli 2009

Mehr als 50 Prozent der Bankkunden hat weniger Vertrauen in sein Finanzinstitut und in die angebotenen Finanzprodukte als vor der Krise. Das zeigt eine Umfrage der Beratungsgesellschaft Faktenkontor und Toluna unter 1000 Befragten. 60 Prozent der finanziell geschädigten Anleger glauben, dass ihre Bank keine Lehren aus der Finanzkrise gezogen hat (siehe auch HORIZONT Special Finanzmarketing 28/2009). Mit 16 Prozent stellt nur ein kleiner Teil Verbesserungen in der Beratung fest.

Besonders bei den Best Agern ist die Enttäuschung groß. Zwei von drei Personen über 55 haben weniger Vertrauen zu ihrem Finanzinstitut. Das angeschlagene Verhältnis geht mit persönlichen Erlebnissen einher: Rund 40 Prozent der Best Ager haben durch die Finanzkrise Verluste gemacht. Aus der Gesamtbevölkerung ist fast jeder Dritte persönlich betroffen.

Diese Ergebnisse könnten zu einer Wechselwelle der Kunden führen. Der Studie zufolge hat diese auf dem Markt noch nicht durchgeschlagen: Nur jeder sechste enttäuschte Kunde hat bislang seinen Berater gewechselt. sl
Meist gelesen
stats