Fifa gibt Anpfiff für globale Werbekampagne

Mittwoch, 29. Mai 2002

Mit der ersten Fußball-Weltmeisterschaft des neuen Jahrhunderts geht der Internationale Fußball-Weltverband (Fifa) neue Wege in der Markenkommunikation. Neben einer globalen Kampagne avanciert der Verband erstmals zum Produzenten und verkauft die TV-Kinderserie "The Spheriks" mit 26 Episoden.

Das Kinderprogramm stößt bei den Fernsehanstalten auf große Resonanz, obwohl es kostenpflichtig ist. TV-Sender in über 60 Ländern haben die Trickserie gekauft. Zu Beginn des Jahres 2000 hatte die Londoner Agentur HHCL & Partners von der Fifa den Auftrag bekommen, eine TV-Kinderserie zu entwickeln, in der das Maskottchen der WM 2002 eine Hauptrolle spielt.

Der Cartoon-Charakter stammt von Interbrand, die Animations- und Produktions-Spezialisten Passion Entertainment und Slave Studios sorgten für die Integration in eine TV-Show. Das Ergebnis ist eine Mischung aus Unterhaltung und Erziehung, das Kinder zu Fairplay ermuntert.

Zudem stellt die Fifa den Fernsehanstalten Spots zur Verfügung, die die Sender im Umfeld der WM-Übertragung ausstrahlen können. Der Weltverband bezahlt also dafür keine Sendezeit. Es ist das erste Mal, dass er eine globale TV-Kampagne entwickelt hat.

Die Kampagne soll Fans, Meinungsbildner und potenzielle Werbepartner über die Rolle informieren, die der Weltverband bei der Promotion, Organisation und Kontrolle des Fußballs rund um den Globus spielt. Unter dem Slogan "Keeping Football Flowing" werden verschiedene Themen abgedeckt, bei denen sich der Verband als "Klebstoff" darstellt, der die Fußballgemeinde zusammenhält.
Meist gelesen
stats