Fifa erringt Etappensieg gegen Ferrero

Montag, 12. Dezember 2005

Die gerichtliche Auseinandersetzung zwischen dem Fußballweltverband Fifa und dem Süßwarenhersteller Ferrero um die Verwendung der WM-Marken geht in die nächste Runde. Nachdem zunächst das Oberlandesgericht Frankfurt Mitte November den Anspruch der Fifa auf exklusive Nutzung des Begriffs "WM 2006" abgelehnt hatte, hat das Landgericht Hamburg nun in einer einstweiligen Verfügung die Verwendung von "Unser DFB-Team Deutschland 2006" auf Ferrero-Produkten untersagt. Das Urteil erfolgte in einem einstweiligen Verfügungsverfahren, das die Fifa gegen Ferrero angestrengte hatte, um die exklusiven Rechte gegenüber ihren eigenen Vertragspartnern zu schützen. In dem Urteil beruft sich das Gericht auf die eingetragenen deutschen und europäischen Marken der Fifa. "Dieser Markenschutz zugunsten der Fifa bestätigt einmal mehr, dass andere Unternehmen diese Zeichen nicht gewerblich nutzen dürfen", so ein Fifa-Sprecher. Ferrero gibt sich naturgemäß nicht geschlagen. In einer ersten Reaktion kündigt das Unternehmen an, gegen die Entscheidung Berufung einlegen zu wollen. Die geplante Sammelbildaktion - der Anstoß des gerichtlichen Streits - soll laut Ferrero wie geplant durchgeführt werden. mas
Meist gelesen
stats