Ferrero stockt Werbeetat auf / Neuer Marketing-Chef für Deutschland

Donnerstag, 16. August 2007

Ferrero, Deutschlands größter Süßwarenhersteller, stockt laut dem HORIZONT-Schwestertitel "Lebensmittel Zeitung" die hohen Markt-Investitionen noch auf. Der Werbeetat von fast 250 Millionen Euro untersteht künftig dem neuen Marketing-Chef Felix Theato. Theato soll dem ohnehin stark wachsenden Geschäft zusätzliche Impulse geben. Aktuell entwickeln sich die Frankfurter deutlich besser als der Wettbewerb. Theato hatte bei Ferrero verantwortliche Positionen im Marketing bekleidet, bevor er die Leitung der Marketing-Organisation in Skandinavien übernahm. Nun macht der Deutsche mit der Rückkehr an den Main einen weiteren Karriereschritt, erfuhr die "LZ" aus Unternehmenskreisen.

In Frankfurt unterstehen Theato vier Marketing-Direktoren, die zuständig sind für die Bereiche Kühlprodukte, Pralinen, Food und Snacks inklusive Bonbons.

Allein im ersten Halbjahr 2007 erreichte der Brutto-Werbeetat des Süßwarenproduzenten über 100 Millionen Euro - ein Viertel mehr als im Vorjahr. Dabei stehen die größten Investitionen erst noch bevor, denn auf die Zeit von September bis Weihnachten entfällt fast die Hälfte der jährlichen Werbeaufwendungen. Dieser Betrag wird 2007 deutlich aufgestockt.

Bis zum Jahresende hat sich das Ferrero-Management die Zielmarke von 5 Prozent Wachstum gesetzt. Damit lägen die Erlöse der Frankfurter bei knapp 1,6 Milliarden Euro.

Für das kommende Jahr plant das Unternehmen die bundesweite Neueinführung von "Nutella Go". Die Nutella-Snacks für unterwegs, die in Deutschland als reines Sommerprodukt vermarktet werden, sollen gleich nach Ostern 2008 zusätzliche 20 Millionen Euro in die Kasse spülen. hor

Meist gelesen
stats