Ferrero investiert ins Netz und sucht die passende Agentur

Freitag, 14. Mai 2010

Der Frankfurter Lebensmittelriese Ferrero baut seine Online-Aktivitäten aus. Nutella, größte Einzelmarke des Konzerns, hat zuletzt zwei eigens fürs Internet produzierte Spots online gebracht. "Im TV sind wir Werbeprofi, im Web müssen wir noch viel lernen", sagt Nutella-Marketingleiter Dirk Voß im Exklusivinterview mit HORIZONT.

Beim Kampagnen-Shooting in der jüngsten Winterpause der Fußball-Bundesliga waren die vier Nationalspieler und derzeitigen Nutella-Testimonials Manuel Neuer, Mesut Özil, Matts Hummels und Benedikt Höwedes gleich doppelt gefordert: Zwei Filme fürs TV, zwei fürs Web - das erste Mal seit Kampagnenstart im Jahr 2004. Der Film „Duell" feierte vergangenen Monat eine Woche exklusiv auf "Bild online" Premiere und wandert seitdem durchs Netz (Agentur: Aimaq & Stolle). Nutella selbst präsentiert ihn auf dem eigenen Youtube-Channel, der seit Jahresbeginn online ist.

Exklusiv für Abonnenten

Exklusiv für Abonnenten
Mehr zu Nutella und das Interview mit Dirk Voß lesen Sie in HORIZONT 19/2010, die am Freitag, 14. Mai, erscheint.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren


Zwar geht Voß davon aus, dass der Anteil der Online-Spendings am Media-Budget auch perspektivisch nicht über 5 Prozent hinaus gehen wird - das liegt aber nur daran, dass Online-Maßnahmen zwar ein deutliches Marketing-, aber nur bedingt Media-Investment sind. Derzeit denkt Nutella Deutschland unter anderem über eine eigene Facebook-Präsenz nach. Schon heute hat die Marke weltweit mehrere Millionen Fans auf der Social-Media-Plattform, denen Ferrero bislang ihr Eigenleben lässt. Auf der Suche nach der richtigen Online-Strategie screent Voß den Agenturmarkt. mh
Meist gelesen
stats