Ferrari will Merchandising ausbauen

Dienstag, 27. April 1999

Ferrari hat eine Tochtergesellschaft gegründet, um das Merchandising-Geschäft auszubauen. Sitz des neuen Unternehmens ist Lugano in der Schweiz. Dort seien die rechtlichen Möglichkeiten besser, die eigene Marke vor Raubkopien zu schützen, heißt es bei Ferrari. Ein sechsköpfiges Team unter der Leitung von Alessandro Furfaro soll den Verkauf von Produkten mit dem Ferrari-Logo ankurbeln. Zum Sortiment zählen zum Beispiel Kleidung und Videospiele. Ferraris Lizenzpartner, darunter Mattel, Electronic Arts, Burago und Girard Perregaux, erwirtschafteten mit den Lizenzprodukten im vergangenen Jahr einen Umsatz von rund 750 Millionen Mark.
Meist gelesen
stats