Fernsehwerbung nervt Verbraucher am meisten

Mittwoch, 08. März 2000
Themenseiten zu diesem Artikel:

Fernsehwerbung Werbedosis TNS Emnid Bielefeld


Knapp 80 Prozent der Bürger sind der Meinung, es gäbe in den Medien zu viel Werbung. Jeder fünfte Konsument hält die Werbedosis für gerade richtig – und lediglich ein Prozent der Deutschen wünscht sich noch mehr Werbung. Dies sind die zentralen Ergebnisse des aktuellen Kommunikationsbarometers von HORIZONT und TNS-Emnid in Bielefeld, das monatlich die Reaktionen der Bundesbürger auf Werbung untersucht. Demnach glauben fast drei Viertel der Befragten, dass das Werbevolumen im Fernsehen zu hoch ist. Knapp 44 Prozent empfinden die Werbung in Postwurfsendungen als zu viel. Ein Drittel schließt sich dieser Ansicht in Bezug auf Beilagen in Tageszeitungen an und 28,4 Prozent der Befragten empfinden die Werbedosis in Tageszeitungen als zu hoch. Auffallend: Auch zehn Jahre nach dem Mauerfall sind die Unterschiede zwischen Ost und West deutlich zu bemerken. Die genauen Ergebnisse sind in Horizont 10/2000 am morgigen Donnerstag nachzulesen.
Meist gelesen
stats