Exklusivumfrage: Wie das Bankenimage unter der Finanzkrise leidet

von Jochen Zimmer
Donnerstag, 22. November 2012
Der Deutschen Bank vertrauen nur 8,8 Prozent der Befragten
Der Deutschen Bank vertrauen nur 8,8 Prozent der Befragten

Die Turbulenzen an den internationalen Finanzmärkten hinterlassen beim Verbrauchervertrauen Spuren - auch in Deutschland, das von den in Südeuropa tobenden Stürmen der Euro-Krise noch weitgehend verschont ist. Laut den Ergebnissen einer im Oktober 2012 durchgeführten HORIZONT-Exklusivumfrage ist das Vertrauen in die Banken äußerst schwach ausgeprägt – mit Ausnahme der Sparkassen und Volksbanken.

Banken: Entwicklung des Verbrauchervertrauens von 2009 bis 2012

Banken: Entwicklung des Verbrauchervertrauens von 2009 bis 2012
Die beiden öffentlich-rechtlichen Institute können offenbar nicht zuletzt mit ihrer hohen Filialdichte und dank kontinuierlicher Kommunikation als im Wortsinn Bank an der Seite des Kunden punkten und an Zustimmung gewinnen. Die Sparkassen bauen ihren Vertrauensvorsprung gegenüber 2009 von 45 auf 55 Prozent weiter aus, die Volksbanken legen immerhin um 3 Punkte auf knapp 30 Prozent zu. Die Postbank gewinnt zwar, schafft aber gerade mal die 10-Prozent-Hürde, während ihr Mutterhaus Deutsche Bank auf 8,8 Prozent abrutscht.

 

Wie die Bankenwerbung bei den Verbrauchern ankommt

Zudem scheint das Werbetrommeln der Banken bei den Verbrauchern auf eher taube Ohren zu stoßen. Denn mehr als jeder dritte Befragte der Exklusivumfrage finden keine der aktuellen Werbekampagnen von Banken interessant. Bei der Umfragewelle im Juni 2009 war dies nur bei jedem Vierten der Fall. Auch hier machen die Sparkassen nach Ansicht der Befragten die beste Figur: 27 Prozent finden ihre Werbung interessant, gefolgt von ING-Diba (18 Prozent) und Volksbanken (10 Prozent). Die Deutsche Bank landet mit 5 Prozent Zustimmung nur auf Platz 7.

Die HORIZONT-Exklusivumfrage wurde durchgeführt vom Frankfurter LINK Institut für Markt- und Sozialforschung. Die Ergebnisse stellt HORIZONT im Report „Finance Marketing“ vor, der am 22. November in der Ausgabe 46 der Zeitung erscheint. joz
Newsletter
Holen Sie sich täglich die neusten Nachrichten und Kreationen.
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

Meist gelesen
stats