Euro-Umstellung: Aldi plant massive Preis-Kampagne

Freitag, 28. Dezember 2001

Aldi startet mit einem Paukenschlag ins neue Jahr: Mit einer massiven Werbekampagne will die Discount-Handelskette ab Januar ihre Positionierung als Preisführer im deutschen Markt unterstreichen. Anlass ist die Umstellung auf Euro - das Unternehmen will dabei alle Preise abrunden. Dies berichtet die "Lebensmittel-Zeitung" (Deutscher Fachverlag, Frankfurt).

Sowohl bei Aldi Nord als auch bei Aldi Süd laufen die Vorbereitungen derzeit auf Hochtouren. Nach ersten vorläufigen Informationen, so das Fachblatt, senkt Aldi seine Preise quer durchs Sortiment um bis zu 2,7 Prozent. Neben der inhouse-kreierten Tageszeitungs-Kampagne will der Discounter zudem mit neuen Aufdrucken auf den Einkaufstüten sowie mit Handzetteln mehrere Monate lang für die "größte Aldi-Preissenkung aller Zeiten" werben.

Damit will das Unternehmen offenbar die neuen Schwellenpreise festklopfen. In der Werbung werden die Verbraucher darüber durch die Nennung von gleich vier unterschiedlichen Preisen informiert: Der alte DM-Preis, der Euro-Umrechnungspreis, der gesenkte neue Euro-Schwellenpreis und zur Veranschaulichung die Umrechnung dieses Preises in die alte Währung. Wie die "Lebensmittel-Zeitung" aus Lieferantenkreisen erfahren haben will, begründet Aldi den Schritt mit "Fairness" gegenüber den Verbrauchern.
Meist gelesen
stats