Erster Spot im neuen Look: So wirbt die Telekom für Entertain

Dienstag, 09. April 2013
Die Spots betonen die Vielseitigkeit von Entertain
Die Spots betonen die Vielseitigkeit von Entertain

Die Telekom wirft den Werbemotor für Entertain an. In dieser Woche startet eine langfristige Kommunikationsoffensive, die das Triple-Play-Angebot aus Web-Zugang, Fernsehen und Telefonflatrate auf allen Kanälen sichtbar macht und die erstmals in der kürzlich überarbeiteten Corporate Identity daherkommt. "Entertain ist eines unserer wichtigsten Produkte. Daher investieren wir bis Jahresende einen gut zweistelligen Millionenbetrag in diese Kampagne , erklärt Philipp Friedel, Leiter Markt Kommunikation bei Telekom Deutschland, exklusiv gegenüber HORIZONT.NET.
Mit den bisherigen TV-Spots für Entertain hat die von DDB Tribal in Hamburg entwickelte Kampagne kaum noch etwas zu tun. Das liegt zum einen daran, dass die bislang recht starren CI-Richtlinien kürzlich aufgelockert wurden. Wir sind jetzt wesentlich freier, wenn es um die Nutzung zentraler Markenelemente wie die Konzernfarbe geht , sagt Friedel und nennt als Beispiel die unterschiedlichen magenta Flächen, mit denen die Telekom bei den TV-Spots und Printmotiven arbeitet. "Diese Flexibilität wäre früher nicht möglich gewesen."

Folge der neuen CI-Richtlinie sind unter anderem die unterschiedlichen Magenta-Farbtöne
Folge der neuen CI-Richtlinie sind unter anderem die unterschiedlichen Magenta-Farbtöne
Zum anderen haben sich die futuristisch wirkenden Commercials, die Tony Petersen Film in Hamburg gemeinsam mit dem britischen Regisseur Noah Harris produzierte, auch inhaltlich stark verändert. So stehen in den 40- und 30-Sekündern (Musik: SIZZER, Amsterdam), die Mediacom auf reichweiten starken Sendern schaltet, anstelle von TV- Highlights diesmal verschiedene Entertain-Features wie die Bedienung über das Smartphone, die Time-Shift-Funktion, die Sprachsteuerung und die diversen TV-Apps im Mittelpunkt. Dazu passt auch der Slogan Entertain. Mehr als Fernsehen , der in den Spots sowie in Print- und Onlinemedien zum Einsatz kommt. mas

Wie Telekom-Marketer Philipp Friedel Entertain positionieren will und ob sich der Verlust der IPTV-Rechte an der Fußball Bundesligarechte auf die Werbung auswirkt, erfahren Leser der kommenden HORIZONT-Ausgabe vom 11. April.
Meist gelesen
stats