Entega wirbt fürs Umschalten auf atomfreien Strom

Dienstag, 29. März 2011
Die Anzeige erscheint in regionalen Medien im Versorgungsgebiet von Entega
Die Anzeige erscheint in regionalen Medien im Versorgungsgebiet von Entega


Entega wirbt verstärkt für sein atomstromfreies Angebot. Die Vertriebstochter der Stadtwerke Mainz und der HEAG Südhessische Energie gehört zum
HSE-Konzern in Darmstadt und verzichtet seit 2008 auf den Einsatz von Atomstrom. Die aktuelle Kampagne hat zwei unterschiedliche Schwerpunkte  Im Stammversorgungsgebiet Mainz, Darmstadt und die Region Südhessen erscheinen seit dem vergangenen Wochenende Anzeigen in Tageszeitungen und Plakaten mit dem Slogan "Sicher ohne Atomkraft". Unter anderem sind die Printmotive in Lokalausgaben des "Mannheiner Morgens" und des "Darmstädter Echos" zu sehen. 

Bundesweit arbeitet die aktuelle Kampagne vor allem mit Bannerwerbung in Hamburg, Frankfurt und Stuttgart. Allerdings heißt hier der Kampagnenslogan "Wann, wenn nicht jetzt".  Unter anderem schaltet Entega die Aufforderung zum Stromwechsel seit Ende des Monats auf Nachrichten- und Vergleichsportalen wie Check24, stern.de und n.tv.de. Die Banner führen den User direkt auf ein Webspecial. Noch in dieser Woche werden die Südhessen den Werbedruck weiter erhöhen. So folgen jetzt noch Tageszeitungsanzeigen in Titeln wie dem "Hamburger Abendblatt", der Hamburger-Ausgabe der "Bild" und der "Frankfurter Rundschau" sowie eine mehrstufige Haushaltsdirektverteilung. Die Aktion ist derzeit bis Ende April geplant, weitere Investitionen sind durchaus möglich.

Derzeit versorgt das Unternehmen rund eine Million Kunden mit Strom und Gas. Die Versorgung mit Strom aus regenerativen Quellen ist für Entega kein Neugeschäft. 2001 bot der Dienstleister erstmals ein Produkt an, das zu Teilen aus grünen Quellen stammte. 2007 folgte das erste hundertprozentige Ökostrom-Angebot. Seit November 2009 gibt es einen klimaneutralen Erdgastarif. Den sauberen Strom liefern vor allem eigene Windparks und Wasserkraftwerke aus Norwegen.

Die Kreation der Kampagnen liegt beim hausintern K2011 genannten Berliner Büro. Hier arbeitet das Entega-Marketing mit freien Grafikern und Werbespezialisten zusammen.  Planung und Schaltung übernimmt Optimedia. mir

Meist gelesen
stats