Energiewirtschaft will die Deutschen zum Stromsparen animieren

Dienstag, 29. Oktober 2002

Der Stromverbrauch der privaten Haushalte soll in den kommenden Jahren deutlich sinken. Um die Endverbraucher zu einem effizienteren Umgang mit den Ressourcen zu bewegen, startet die eigens gegründete Initiative Energie-Effizienz am kommenden Montag eine Werbe- und PR-Kampagne. Im Mittelpunkt stehen bundesweit geschaltete Anzeigen in der Publikumspresse.

Anlass für den Auftritt ist eine Vereinbarung zwischen den Energieversorgern und der Bundesregierung. Hinter der Initiative stehen die Verbände der Energiewirtschaft sowie die Anfang 2001 gegründete Deutsche Energie-Agentur (Dena). Auf insgesamt 13,5 Millionen Euro beläuft sich der Etat, den die Organisationen zusammengelegt haben, um die Deutschen via PR, Anzeigen und Handelsaktivitäten zum Energiesparen zu bewegen. Auf moralische Appelle an das Umweltbewusstsein wird verzichtet.

Die Hamburger PR-Agentur Fischer-Appelt zeichnet auch für die Kreation verantwortlich. Die Aktivitäten laufen bis Ende 2004. Derzeit wird auch über Co-Branding diskutiert, bei dem die Energiekonzerne das Logo der Initiative in ihre Auftritte integrieren.
Meist gelesen
stats