EnBW gewinnt Beckenbauer für Werbeoffensive

Dienstag, 05. Juni 2007
-
-

Der Karlsruher Energieriese EnBW startet eine bundesweite Kommunikationskampagne. Für den von Jung von Matt/Neckar entwickelten Auftritt konnte das Unternehmen mit Franz Beckenbauer einen prominenten Werbepartner gewinnen. Der Kaiser war bislang nur für die EnBW-Billigmarke Yello Strom im Einsatz. Mit der TV-Kampagne will Marketingvorstand Markus Schröder die nationale Bekanntheit von EnBW steigern und die Marke als Vordenker und Wegbereiter der Energiebranche positionieren. Passend zur aktuellen Debatte um den Klimawandel stehen die Themen Nachhaltigkeit und Energieeffizienz im Mittelpunkt des Auftritts. So präsentiert sich EnBW in dem 30-sekündigen Hauptspot und dem 10-sekündigen Reminder (Produktion: Bigfish) als Konzern, der nicht nur Strom liefert, sondern mit eigenen Impulsen für eine nachhaltige Energieversorgung seiner Kunden sorgt.

Dieser Impuls, das Markensymbol von EnBW, spielt neben Franz Beckenbauer die Hauptrolle und lässt in dem Commercial beispielsweise eine besonders energieeffiziente "Stadt der Zukunft" aus dem Nichts entstehen. Beckenbauer spielt dabei zunächst einen staunenden Beobachter.

Im Reminder wird er schließlich selbst zum Akteur, der konkrete Produkte wie "Deutschlands ersten intelligenten Stromzähler" bewirbt, der den Stromverbrauch transparenter machen soll. Der TV-Auftritt wird von Werbeaktivitäten im Internet flankiert. Für Media zeichnet die Frankfurter Agentur Mindshare verantwortlich. mas

Meist gelesen
stats