Einzelhandelsranking: Amazon hui, Schlecker pfui

Montag, 19. Dezember 2011
-
-

Amazon bleibt weiterhin der beliebteste Einzelhändler der deutschen Verbraucher, vor der Drogeriemarktkette DM und dem Lebensmittelhändler Globus. Bitter fällt die OC&C-Bilanz für Aldi (Platz 13), Penny (Platz 56) und Schlecker (Platz 62) aus. Man kann konstatieren: Der Relaunch der Drogeriemarkt-Kette ("For you. Vor Ort") ist bei den Konsumenten bislang nicht positiv angekommen. Das sind die wichtigsten Ergebnisse der Einzelhandelsstudie "Proposition Index 2011" von OC&C Strategy Consultants. Dabei hat die Unternehmensberatung nach Dimensionen wie Preis-Leistung, Produktqualität, Einkaufserlebnis, Kundenvertrauen und der Verfügbarkeit eines Online-Kanals gefragt. Amazon führt mit Abstand die Liste der beliebtesten Händler an. Die Drogeriemarktkette DM und der Lebensmittelhändler Globus belegen die Ränge 2 und 3. Sie punkten mit dem Preis-Leistungsverhältnis sowie Kundenvertrauen beziehungsweise Produktqualität. Douglas, Thalia und Ebay folgen auf den weiteren Plätzen.

OC&C-Ranking Platz 1 bis 33
OC&C-Ranking Platz 1 bis 33
Der Modehändler Zara, der im Vergleich zum Vorjahr 20 Plätze gutmachen konnte, ist auf Rang 16 bester Aufsteiger 2011. Insgesamt machen deutsche Textileinzelhändler jedoch keine gute Figur: Globale Kundenbedürfnisse spielen im Markt eine dominierende Rolle. Internationale Händler wie Primark, Berschka oder Abercrombie setzen die deutschen Unternehmen unter Druck.

Baumärkte schneiden in der Studie am schlechtesten ab. Die Branche hat mit einem steigenden Leistungsversprechen bei sinkenden Preisen zu kämpfen, worunter der Service stark leidet. Auch Discounter verlieren an Boden. So liegt Penny nur noch auf Position 56 und der Branchen-Riese Aldi stürzt vom dritten Platz im Vorjahr auf den aktuellen 13. Platz ab. Noch schlimmer ist es um Schlecker bestellt: Im OC&C-Ranking liegt der Discounter auf einem beschämenden 62. Platz.

OC&C-Ranking Platz 34-65
OC&C-Ranking Platz 34-65
Einzelhandelsunternehmen mit starken Leistungsversprechen wachsen besonders schnell. Das obere Drittel der untersuchten Einzelhändler steigerte sein Wachstum in den vergangenen Jahren um durchschnittlich 7,3 Prozent, das untere Drittel nur um 1,5 Prozent. Viele Handelsunternehmen unterschätzen also die enormen Effekte, die das Leistungsversprechen auf das wirtschaftliche Ergebnis hat.

In der Studie, die OC&C zum zweiten Mal aufgelegt hat, befragten die Marktforscher 20.000 Konsumenten von rund 400 internationalen Handelsunternehmen. In Deutschland waren es 3.300 Personen, die zu 65 führenden Händlern Stellung nahmen. hor

Meist gelesen
stats