Eintracht Frankfurt präsentiert neue Trikots

Donnerstag, 13. Juni 2013
-
-


Knapp drei Monate nach Bekanntgabe der Partnerschaft mit dem Automobilhersteller Fiat hat Eintracht Frankfurt am Donnerstag ihre neuen Heim- und Auswärtstrikots vorgestellt. Ab der Saison 2013/14 ziert Fiats Tochtermarke Alfa Romeo für mindestens drei Jahre die Frankfurter Brust.
Heribert Bruchhagen, Vorstandsvorsitzender Eintracht Frankfurt, ist glücklich darüber, nach Fraport und Krombacher mit Alfa Romeo den nächsten Premiumpartner als Trikotsponsor präsentieren zu können. Die neuen Jerseys des Ausrüsters Jako sind im klassisch-traditionellen Eintracht schwarz-rot gehalten. Logo und Schriftzug des neuen Sponsors zieren neben dem Eintrachtwappen das neue Trikot. Die sportlich-elegant geschnittenen Trikots wurden in enger Zusammenarbeit mit Fanclub-Vertretern konzipiert. Erstmals zeigt sich das neue Auswärtstrikot in schwarz und weiß. Damit kam die Eintracht dem Wunsch vieler Fans nach, die hofften, Eintracht in diesen Farben spielen zu sehen.

Bruchhagen freut sich besonders, dass nach den neun Monaten währenden Verhandlungen die Eintracht ihre neuen Trikots künftig auf europäischer Ebene präsentieren kann. "Ich erhoffe mir von der Zusammenarbeit mit Fiat die gleiche Qualität und Kontinuität in der Zukunft wie mit den langjährigen Partnern Fraport und Krombacher", so Bruchhagen.

Das neue Auswärtstrikot von Eintracht Frankfurt
Das neue Auswärtstrikot von Eintracht Frankfurt
Eric Laforge, Vorstandsvorsitzender Fiat Group Automobiles Germany, spricht von einer strategischen Entscheidung mit Langfristperspektive und sieht in dem hessischen Bundesligisten den perfekten Kooperationspartner. "Alfa Romeo und Eintracht Frankfurt sind beide emotional, traditionell, engagiert und ehrgeizig". Beide streben nach Erfolg und Wachstum. Eintracht will sich auf europäischer Bühne beweisen und Alfa Romeo steht vor der größten Modelloffensive der Geschichte. "Professionalität, Kreativität und Erfolg sollen die Partnerschaft prägen", sagt Laforge.

Von der Kooperation profitieren aber nicht nur Alfa Romeo und die Profi-Fußballabteilung. Ab Juli wird jeweils eine der Automarken Fiat, Jeep, Lancia und Fiat professional, allesamt Marken der Fiat Group, die Trikots der sechzehn Abteilungen des Vereins Eintracht Frankfurt schmücken. "Dadurch wächst das Zusammengehörigkeitsgefühl und die Markenverbundenheit mit der Eintracht wird verstärkt", so Vereinspräsident Peter Fischer.

Das neue Heimtrikot ist ab Mitte Juli für 69,95 Euro im Handel erhältlich. Zwei Wochen später ist dann das Auswärtstrikot für denselben Preis käuflich zu erwerben. Pünktlich zur neuen Saison wird Alfa Romeo dann neue Fan-Sondermodelle vorstellen.

Mit Bundesliga-Aufsteiger Braunschweig wird künftig offenbar eine weitere Eintracht eine Automarke auf dem Trikot haben. Gerüchten zu folge soll in den nächsten Tagen die VW-Tochter Seat, die bis 2012 als Sponsor für Borussia Dortmund agierte, als neuer Trikotsponsor vorgestellt werden. hor
Meist gelesen
stats