Einfach zum Knutschen: Fiat mags in den USA gern lustig

von Michael Reidel
Mittwoch, 05. Dezember 2012
-
-
Themenseiten zu diesem Artikel:

Fiat, USA, Abarth &, Olivier Francois, Los Angeles, Chrysler LLC, Knutschen


Cool, überraschend und sexy: An dem Image bastelt Fiat in den USA seit ein paar Monaten. Und pünktlich zur Los Angeles Auto Show vergangene Woche legt die Marke noch einen drauf. Olivier Francois, CMO von Chrysler und CEO für die Marke Fiat, zeigt gleich fünf neue Spots, mit denen er drei neue Modell-Varianten auf dem USA-Markt einführen will: den elektrischen 500e, den viertürige 500L und eine Cabrio-Version des 500 Abarth. In den Clips geht es natürlich um die Autos, die Möglichkeiten, das italienische Lebensgefühl und ziemlich oft ums Knutschen. Was bei Themen wie das erste Date, Hochzeit und Rennen ja irgendwie auch nahe liegt. Ganz nebenbei gibt es in einem der Filme auch ein Wiedersehen mit Catrinel Menghia. Das rumänische Supermodel trat bereits in mehreren Spots für den 500 Abarth auf, allerdings zeigt sie sich diesmal am Ende wie der Abarth - topless. Fiat und die Kreativagentur The Richards Group in Dallas spielen in allen fünf Auftritten mit Charme, Klischees und Witz, das Ganze gepaart mit einem mehr oder weniger starken Schuss Erotik - gerade weil sich die Marke in den prüden USA stärker aus der Masse abheben will. Das scheint auch zu gelingen. Schon jetzt reagieren die US-Medien auf den massiven Aufschlag.

Und je nachdem, wie die Resonanz der Öffentlichkeit in den nächsten Wochen ausfällt, wird es mit mindestens mit einem der Spots ein Wiedersehen während des Super Bowls 2013 Anfang Februar geben. Diese Möglichkeit schließt Francois jedenfalls nicht aus. Aber auch ein sechster neuer Werbefilm wäre nicht wirklich eine Überraschung. Oder doch? mir

Die weiteren Spots gibts auf den folgenden Seiten









Newsletter
Holen Sie sich täglich die neusten Nachrichten und Kreationen.
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.

Meist gelesen
stats