Eichbaum muß Umsatzminus von 4,8 Prozent verschmerzen

Donnerstag, 25. März 1999

Die Eichbaum-Brauereien AG hat im Geschäftsjahr 1997/98 mit 132,6 Mio. Mark ein Umsatzminus von 4,8 Prozent verzeichnet. Auch das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit nahm um rund 0,81 auf 15,98 Millionen ab. Der Getränkeausstoß verringerte sich gegenüber dem Vorjahr um 4,4 Prozent, wobei die Eichbaum Markenbiere mit einem Rückgang von 1,5 Prozent fast an den Vorjahresabsatz anknüpften. Weiterhin positiv entwickelten sich hingegen Eichbaum Ureich, Premium Pils und die Eichbaum Weizenbiere. Das Unternehmen begründet die Geschäftslage mit ungünstigen allgemeinwirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Für das Geschäftsjahr 1998/99 erwartet das Unternehmen keine Wachstumsimpulse für das Markengeschäft. Da der derzeitige harte Verdrängungswettbewerb kaum Spielräume zulasse, werde ein weiterer Schwerpunkt auf den Kostenreduzierungsmaßnahmen zur Verbesserung des Unternehmensergebnisses liegen.
Meist gelesen
stats