Effie 2001: Springer & Jacoby räumt ab

Freitag, 12. Oktober 2001

2 Gold-, 7 Silber- und 10 Bronze-Auszeichnungen hat in diesem Jahr der Gesamtverband Werbeagenturen (GWA) vergeben. Im 20. Jahr der Veranstaltung haben lediglich zwei der eingereichten Kampagnen die Juroren davon überzeugt, dass die erzielte Effizienz des jeweiligen Auftritts einen Gold-Effie verdient haben: Die höchste Auszeichnung geht in diesem Jahr an Melitta-Kaffee für ihre Vater-und-Sohn-Kampagne (Agentur: Klose, Hamburg) und an Smart für die Markenkampagne 2000 (Springer & Jacoby).

Silberne Effies für effizeinte Werbung können mit nach Hause nehmen: Langnese-Iglu für ihren Auftritt "Premium-Eiscreme" (O&M, Düsseldorf), Daimler-Chrysler (Springer & Jacoby), VW für die Sharan-Safari-Werbung (DDB, Berlin), die Deutsche Post für die Kampagne zum Börsengang (Jung v. Matt, Berlin), an die ARD für die Fernsehlotterie-Kampagne (McCann-Erickson, Hamburg). Gleich zwei Silberne Effies gehen an Beiersdorf: für die Nivea-Body-Kampagne und den Auftritt für Nivea-Sun-Spray (beide TBWA, Hamburg).

Gleich fünf Mal kann sich Springer & Jacoby in diesem Jahr über eine Auszeichnung für besonders efiiziente Werbung freuen: Für den Kunden Smart reichte es sogar für einen goldenen Effie, für die Kampagne für den Mutterkonzern Daimler-Chrysler erhielt die Hamburger Kreativschmiede einen Effie in Silber. Den bronzenen Effie bekommt Springer & Jacoby für den Auftritt für die T-D1 Xtra Card des Kunden Deutsche Telekom Mobilnet, für die "Flirt"-Kampagne von TUI und für Werbemaßnahmen rund um die "Welt" aus dem Axel-Sprinegr-Verlag.

Drei Mal kann sich Jung v. Matt freuen: Die Berlin-Dependance holt Silber für den Post-Auftritt zur "Aktie Gelb" und Bronze für die "Wirtschaftswoche"-Kampagne, das Hamburger Mutterhaus bekommt einen Bronze-Effie für die 1999 bereits mit Gold bedachte DEA-Kampagne.


Quelle: GWA
Meist gelesen
stats