Edel Music beteiligt sich an Viva

Mittwoch, 27. Oktober 1999

Nach dem angekündigten Ausstieg von Sony als Gesellschafter von Viva, hat Geschäftsführer Dieter Gorny schnell Ersatz bekommen. Das unabhängige Tonträgerunternehmen Edel Music beteiligt sich zu 16 Prozent an Viva. Viva sei für Edel eine sehr wertvolle strategische und langfristige Beteiligung, meint der Vorstandsvorsitzende Michael Haentjes. Gleiches gilt für den Musiksender, der im Gegensatz zu Edel den Gang an die Börse noch vor sich hat. Ziel ist es, die geplante Expansion des Senders in Europa finanzieren zu können. Im Gesellschafterkreis von Viva, dazu gehören bislang noch Sony sowie EMI, Warner, Universal und die Gesellschaft Musik im Fernsehen, hatte Gorny jedoch nicht die ungeteilte Zustimmung zu den Plänen. Geben die Genehmigungsbehörden grünes Licht, wird Sony den Anteil an die Restgesellschafter verkaufen. Von dem Sony-Anteil will sich Edel 16 Prozent sichern. EMI, Warner und Universal kommen dann jeweils auf 24,9 Prozent, 9,3 Prozent liegen dann bei Musik im Fernsehen.
Meist gelesen
stats