Edeka greift Discounter mit weiterem Image-Spot an

Dienstag, 19. Mai 2009
-
-

Edeka legt in der Werbeschlacht mit den Discountern nach. Der Hamburger Lebensmittelhändler, der kürzlich die Übernahme von Plus abgeschlossen hat, setzt seine Image-Offensive mit einem weiteren TV-Spot fort. Das einmal mehr vom Stammbetreuer Grabarz & Partner entwickelte Commercial mit dem Titel „Das Ei“ stellt wie die bisherigen Spots den Service von Edeka und die Beratungskompetenz der Mitarbeiter in den Vordergrund. Die Hauptrolle spielt diesmal ein kleines Mädchen, das beim Gang durch den Supermarkt Gefallen an einem Hühnerei findet und den jungen Edeka-Marktleiter fragt, was sich denn in dem Ei befinde. Die Antwort der pflichtbewussten und wie immer gut informierten Servicekraft hat allerdings nicht den gewünschten Effekt. Der von Cobblestone produzierte 20-Sekünder (Regie: Magnus Rösmann) wird ab 19. Mai auf ARD und ZDF sowie den großen Privat-Sendern geschaltet.

Zur Etathöhe äußert sich Edeka offiziell nicht. Der verschärfte Wettbewerb im Lebensmitteleinzelhandel lässt aber die Vermutung zu, dass Edeka den Werbedruck weiter hoch halten wird. So versuchen insbesondere die Discounter Aldi und Lidl derzeit mit massiven Kampagnen, Marktanteile zu gewinnen, um als Gewinner aus der Wirtschafts- und Konsumkrise hervorzugehen. So hat Aldi laut Nielsen Media Research in der Zeit von Januar bis einschließlich April bereits 137 Millionen Euro brutto in klassische Kommunikation investiert. Wettbewerber Lidl, der seine TV-Kampagne gerade ebenfalls mit einem neuen Spot fortführt, liegt mit knapp 120 Millionen Euro nur knapp dahinter. Edeka gehört ebenfalls zu den Big Spendern. Das Unternehmen hat von Januar bis April 2009 brutto knapp 70 Millionen Euro in klassische Kommunikation investiert. Damit belegt das Unternehmen im Ranking der Top-Werber den 10. Platz. mas
Meist gelesen
stats