Edeka forciert Image-Kampagne

Dienstag, 31. März 2009
-
-

Die deutschen Lebensmittelhändler liefern sich angesichts der Konsumzurückhaltung der Verbraucher eine wahre Werbeschlacht. Nachdem Real und Rewe vor wenigen Tagen mit neuen Commercials gegen den inzwischen ebenfalls überaus agilen TV-Werber Lidl in Stellung gegangen sind, setzt nun auch Edeka seine Imagekampagne "Wir lieben Lebensmittel“ mit einem weiteren TV-Spot fort.
Die Werbeoffensiven der Supermarktketten lassen hoffen, dass die Mediaspendings des Einzelhandels in diesem Jahr nicht wie in anderen Branchen bereits geschehen einbrechen. "Von einer Kürzung unseres Etats kann überhaupt keine Rede sein", lässt sich Marliese Kalthoff, Leiterin Unternehmenskommunikation, Public Affairs und Nationale Werbung bei Edeka, entlocken - ohne Einzelheiten zu nennen. Bei den Wettbewerbern dürfte die Entwicklung ähnlich sein.

Um möglichst viele Verbraucher vom Gang zum Discounter abzuhalten, wird der Edeka-Spot breit gestreut. Der von Grabarz & Partner entwickelte und von Cobblestone produzierte 20-Sekünder (Regie: Magnus Rösman), in dem sich ein junger Mann von den hilfsbereiten und kompetenten Edeka-Servicemitarbeitern den Unterschied zwischen einer Gurke und einer Zucchini erklären lässt, ist ab sofort auf ARD und ZDF sowie auf allen relevanten Privat-Sendern zu sehen.

Begleitet wird die imagebetonte TV-Kampagne wie gehabt von Preiskommunikation, die Edeka vorwiegend über Printwerbung abdeckt. Laut Kalthoff fließt der Löwenanteil des Above-the-Line-Etats in diese Anzeigen, die bundesweit in Tageszeitungen platziert werden. Flankiert werden die klassischen Werbemaßnahmen noch von Aktivitäten am PoS. Laut Kalthoff verteilt Edeka in seinen Filialen wöchentlich rund 60 Millionen Handzettel. mas
Meist gelesen
stats