Ebay streicht Jobs und zentralisiert Marketing

Montag, 29. September 2008
-
-

Dicke Luft bei Ebay: Wegen der zuletzt mäßigen Geschäftsentwicklungsoll bei dem Online-Auktionshaus offenbar weltweit jede zehnte der insgesamt 15000 Stellen gestrichen werden, schreibt "Focus" unter Berufung auf ein internes Strategiepapier. Die Entlassungen sind aber nicht die einzige Kröte, die Deutschlandchef Stefan Groß-Selbeck schlucken muss. So soll das Marketing in Zukunft von der Zentrale in den USA aus gesteuert werden, was de facto einer Entmachtung gleichkommt. Bisher agierten die Niederlassungen in den jeweiligen Märkten autark. So war etwa die 2004 mit dem Effie ausgezeichnete Kampagne "3... 2... 1... meins!" seinerzeit von Jung von Matt/Alster in Hamburg entwickelt worden. Derzeit arbeitet Ebay in Deutschland mit Springer & Jacoby, Hamburg, zusammen. mas

Meist gelesen
stats