Easyapotheke und Bayer starten erste Großflächenkampagne

Montag, 03. Dezember 2012
Plakatkampagne für ein Produkt unter dem Markenklassiker "Rennie"
Plakatkampagne für ein Produkt unter dem Markenklassiker "Rennie"

Das Marketing feiert eine Premiere auf dem deutschen Pharmamarkt. Erstmals treten Apotheke und Pharmakonzern gemeinsam mit Großflächenplakaten auf. Anlass ist die Produkteinführung von "Rennie fresh", einem Ableger der Bayer-Marke "Rennie" ("Rennie räumt den Magen auf"). Zugegeben: Kooperationen gibt es viele, und die Zahl der Plakate ist überschaubar. 144 werden ab Dienstag im Umfeld der bundesweit 75 Easyapotheken zu finden sein. Doch die Ansprache der Patienten durch Bayer Health Care ist ebenso neu wie die Möglichkeiten des Absatzes für die Weißkittel. Easyapotheke, ein in Düsseldorf ansässiger Versandhändler und Betreiber von Apotheken-Markendiscountern, hat die Kampagne im Format 18/1 selbst entwickelt und lässt die Außenwerbung bis zum 17. Dezember hängen. Die Holding verspricht sich vier Millionen Kontaktpunkte mit potenziellen Kunden. Informationen über eine geplante TV-Kampagne für "Rennie fresh" wollte der Pharmakonzern nicht bestätigen.

"Rennie fresh" ist ein Ableger von "Rennie", einem Medikament gegen Sodbrennen. Ein Unterschied: "Rennie fresh" wartet mit einem Frischegeschmack auf. Viel wichtiger aber: Während "Rennie" ein apothekenpflichtiges Produkt ist, gilt dies trotz der selben Wirkstoffzusammensetzung für "Rennie fresh" nicht mehr. Es steht jetzt beim Apotheker im Regal (Freiwahl-Sortiment) und könnte beispielsweise über Drogeriemärkte vertrieben werden. Doch angeblich will Bayer Health Care die Apotheken-Exklusivität erhalten. Ob das funktioniert, wird sich zeigen. Für die Easyapotheken geht es vor allem darum, die Bekanntheit ihrer Standorte zu erhöhen. fo
Meist gelesen
stats