EU-Kommission verklagt Frankreich wegen Werbeverbot

Montag, 06. August 2001

Gegen die Beschränkung der Werbung für alkoholische Getränke im französischen Fernsehen klagt die EU-Kommission vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH). Die Beschränkung durch die französische Regierung, so das Argument der Kommission, sei nicht konform mit dem Gebot zur grenzüberschreitenden Dienstleistungsfreiheit. Das Gesetz gegen Alkoholwerbung in Fernsehen trat 1993 in Frankreich in Kraft. Nach Auffassung der Behörden durften deswegen auch keine Sportereignisse übertragen werden, bei denen auf Banden, Reklametafeln oder Trikots für Alkoholprodukte geworben wird.
Meist gelesen
stats