EU-Initiative Klicksafe startet Kinospot

Dienstag, 30. Januar 2007

Pünktlich zum weltweit veranstalteten Safer Internet Day startet Klicksafe eine Kinokampagne. Unterstützt wird die EU-Initiative für mehr Sicherheit im Internet dabei von Kulturstaatsminister Bernd Neumann und der Filmförderungsanstalt (FFA). Vom 1. bis 7. Februar 2007 läuft der preisgekrönte "Klicksafe"-Kinospot bundesweit auf über 200 Leinwänden.Kreiert wurde der Spot von der Werbeagentur Ogilvy & Mather in Frankfurt (Produktion: Neue Sentimental Film). "Wo ist Klaus", fragen darin die befremdlich anmutenden Gäste an der Haustür. Doch überaus gastfreundlich bittet die junge Mutter die Herrschaften herein: Gerne zeigt sie Prostituierten, Nazis und einem ballernden Killer-Roboter den Weg zum Kinderzimmer. Und zu guter Letzt lässt sie auch noch die kleine Tochter des Hauses mit einem Fremden von dannen ziehen. Bei dem internationalen New York Werbefilmfestival wurde der 58-Sekunden-Film bereits mit dem renommierten AME-Award1 ausgezeichnet. In ganz Europa setzen Internet-Initiativen den deutschen Spot "Wo ist Klaus?" für ihre Informationskampagnen ein.

Die Initiative Klicksafe ist ein Projekt im Rahmen der Safer Internet Programme der EU. Es wird von einem von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz koordinierten Konsortium getragen. Diesem gehören neben der LMK die Landesanstalt für Medien NRW (LfM) sowie die ECMA, Europäisches Zentrum für Medienkompetenz, an. ork

Meist gelesen
stats