E-Plus steigt aus Handy-TV-Konsortium aus

Mittwoch, 08. November 2006
Themenseiten zu diesem Artikel:

E-Plus Düsseldorf Michael Krammer Vodafone T-Mobile


E-Plus in Düsseldorf hat den Ausstieg aus dem von den vier großen deutschen Mobilfunkanbietern geplanten Betreiberkonsortium für Handy-TV erklärt.Damit zieht E-Plus eigenen Angaben zufolge die Konsequenzen aus den politisch-regulatorischen Rahmenbedingungen, den wirtschaftlichen Erwartungen an ein solches Investment sowie den bisherigen Verhandlungen. Die Netzbetreiber T-Mobile, Vodafone, O2 und E-Plus hatten sich den Angaben zufolge bislang über wesentliche Eckpunkte des geplanten Konsortiums nicht einigen können. Ferner sind die lizenz- und regulierungsrechtlichen Bedingungen für den bundesweiten Betrieb von Handy-TV via DVB-H nach Ansicht von E-Plus-Chef Michael Krammer nicht erfüllt. "Wir entscheiden uns nicht gegen das Produkt Handy-TV, sondern ziehen die Konsequenzen aus unseren bisherigen Erfahrungen", so Krammer.

"Es ist nicht nachvollziehbar, warum allein wir als Netzbetreiber zusätzlich zu unserer Mobilfunk- auch noch eine eigene TV-Infrastruktur errichten und betreiben sollen." E-Plus sei überzeugt, dass der Dienst Handy-TV durchaus Zukunft habe. "Wenn allerdings zu viele Beteiligte in der Wertschöpfungskette mitverdienen wollen, wird Handy-TV entweder für die Kunden zu teuer oder für die Betreiber unwirtschaftlich", so Krammmer. mas

Meist gelesen
stats