E-Plus plant die Einführung weiterer Marken

Donnerstag, 23. Februar 2006

E-Plus will seine Multi-Markenstrategie weiter verfolgen. "Wir planen weitere Zusatzmarken und Kooperationen", kündigte E-Plus-Chef Thorsten Dirks im Gespräch mit der "Financial Times Deutschland" an. Angesichts der zunehmenden Marktsättigung könne Wachstum nur noch über häufigeres Telefonieren via Handy zu Lasten des Festnetzes und durch das Abwerben von Kunden anderer Netzbetreiber generiert werden. Zusatzmarken bieten laut Dirks die Möglichkeit, verschiedene Zielgruppen besser zu bedienen. kj
Meist gelesen
stats