E-Plus mischt wieder im Preiskrieg mit

Dienstag, 17. November 1998

Nachdem Telekom-Tochter D1 und Mannesmann-Tochter D2 bereits angekündigt haben, ihre Tagsüber-Tarife von 1,89 auf 1,29 zu senken, schaltet sich jetzt auch wieder E-Plus in die Preisauseinandersetzungen ein. Zu Beginn nächsten Jahres will die Otelo-Tochter (RWE, Veba) für Gespräche ins nationale Festnetz von ihren Kunden tagsüber 1,19 statt bisher 1,79 Mark verlangen. Die Gesprächsminute amAbend koste weiterhin 0,39 Mark.
Meist gelesen
stats