E-Plus gibt Startschuss für Tarifkampagne

Donnerstag, 26. Februar 2004
-
-

Bei den Mobilfunkanbietern rückt das Geschäftsfeld Sprachtelefonie derzeit auch werblich immer stärker in den Fokus. Nach T-Mobile und Vodafone versucht nun auch E-Plus mit neuen Modellen Anreize für die Handynutzung zuhause und am Arbeitsplatz zu schaffen. Im Mittelpunkt der von KNSK in Hamburg kreierten TV- und Printkampagne stehen die neuen Privat- und Businesstarife, mit denen Kunden ab März deutschlandweit ab 3 Cent die Minute mobil ins Festnetz telefonieren können.

Basis ist ein neuer TV-Spot, der die Imagekampagne "Ein + verbindet" aufgreift und gleichzeitig die zentrale Botschaft der Tarifoffensive optisch wie akustisch einbindet: In verschiedenen Szenen erscheinen Menschen, die sich alle Zeit für das Telefonieren und ihre spontanen Emotionen nehmen - ganz egal, was um sie herum passiert. Eine modifizierte Version der bereits etablierten Beatles-Musik "Hello, Goodbye" untermalt die Szenen.

Federführend bei der Inszenierung waren - wie bereits bei den vorherigen TV-Spots - die Pariser Regisseure Rachel und Fabrice Carazo. Die Produktion lag bei Markenfilm, Wedel. Der Werbefilm läuft ab 1. März in einer 40-Sekunden-Version auf allen reichweitenstarken Fernsehsendern. Eine Printkampagne, die sich eng am TV-Spot orientiert, startet parallel.

Die Motive bilden die Szenen des Werbefilms ab. Realisiert wurde das Bildmaterial von der Hamburger Fotografin Esther Haase. E-Plus schaltet die Anzeigen in auflagenstarken Zeitschriften und Zeitungen wie "Stern", "Spiegel", "Focus" sowie "FAZ", "Süddeutsche Zeitung" und "Bild am Sonntag." Abgerundet wird die Kampagne mit Motiven am PoS und einer zeitgleich startenden Internetkampagne. mas
Meist gelesen
stats