E-Plus führt erste Flatratemarke fürs Handy ein

Donnerstag, 28. Juli 2005
Base: Kampagne der Agentur Aufbruch zum Start
Base: Kampagne der Agentur Aufbruch zum Start

Der Mobilfunkanbieter E-Plus forciert seine Mehrmarkenstrategie. Anfang August startet das Düsseldorfer Unternehmen unter der Bezeichnung Base eine weitere Mobilfunkmarke, die den deutschen Verbrauchern erstmals eine Flatrate fürs Handy bietet. Wie E-Plus-CEO Uwe Bergheim im Exklusiv-Interview mit HORIZONT erläutert, handelt es sich bei dem Angebot um die erste Sprach-Flatrate im deutschen Mobilfunkmarkt. "Wer zu Hause oder unterwegs vorwiegend Sprachdienste nutzt, braucht keinen Festnetzanschluss mehr", so Bergheim. Base ist bereits die zweite Submarke, die E-Plus in Deutschland einführt. Das Tochterunternehmen des niederländischen KPN-Konzerns, der in Belgien ebenfalls unter dem Markennamen Base vertreten ist, hatte bereits im Juni den Mobilfunkdiscounter Simyo aus der Taufe gehoben und plant offenbar weitere Schritte: "Ich sehe noch viel Potenzial - sowohl für Kooperationen als auch für weitere Brands. Die Zeit der Vier-Marken-Herrschaft ist vorbei", so Bergheim.

Mit der Mehrmarkenstrategie will E-Plus die Voraussetzungen für künftiges Wachstum schaffen: "Über Spezial-Marken können wir einzelne Zielgruppensegmente deutlich fokussierter ansprechen als über eine Mainstream-Marke", sagt Bergheim.

Um Base in Deutschland bekannt zu machen, startet E-Plus Anfang August eine breit angelegte Werbekampagne, die von der Düsseldorfer Agentur Aufbruch entwickelt wurde. Für die Schaltung der Printanzeigen und Großflächenposter mit dem Claim "Freedom of Speech" steht ein niedriges zweistelliges Millionenbudget zur Verfügung. mas

Das Interview mit Uwe Bergheim und weitere Details zur Markenstrategie, zur Kampagne und zur Handy-Flatrate veröffentlicht HORIZONT in der aktuellen Ausgabe (Horizont 30/2005).

Meist gelesen
stats