Dresdner Bank bleibt bestehen

Montag, 02. April 2001

Die Diskussion um den Namen des neuen Allfinanz-Anbieters, der sich aus Dresdner Bank und Allianz ergeben wird, ist vorbei. Während der für heute einberufenenen Pressekonferenz machten die beiden Vorstandsvorsitzenden Henning Schulte-Noelle (Allianz) und Bernd Fahrholz (Dresdner Bank) klar, dass das neue Unternehmen künftig unter dem Namen "Allianz Group" auftreten werde. Allerdings soll der Name "Dresdner Bank" nach Angaben der beiden Manager nicht von der Bildfläche verschwinden. "Eine solch starke Marke führen wir natürlich weiter - so wie die Allianz dies bei anderen Unternehmensbereichen auch tut", stellt Schulte-Noelle klar.
Meist gelesen
stats