Déjà-vu-Werbung: Im Telekom-Spot regnet es wieder rote Rosen

Dienstag, 04. Juni 2013
-
-

Die Deutsche Telekom will sich in den Werbeblöcken verstärkt als Impulsgeber in der digitalen Welt präsentieren. Bei dem TV-Spot, der in den kommenden Wochen und Monaten Werte wie Innovationskraft und Modernität vermitteln soll, setzen der Bonner Konzern und seine Kreativagentur DDB Tribal dagegen auf Altbewährtes: Die Rosenblätter, die in dem aktuellen Commercial vom Himmel fallen, erinnern stark an einen Telekom-Werbefilm aus dem Jahr 2009.
Zum Hintergrund: Vor vier Jahren war die Mobilfunksparte der Telekom noch eigenständig und trat unter der Marke T-Mobile auf. Mit dem 40-Sekünder, den der aktuelle Telekom-Betreuer DDB Tribal seinerzeit noch gemeinsam mit Saatchi & Saatchi entwickelte, machte das Unternehmen damals auf das erste Google-Handy G1 aufmerkam, das exklusiv von T-Mobile eingeführt wurde. Im Jahr 2013 hat sich die Mobilfunkwelt dank der rasend schnellen Verbreitung von Smartphones und der Einführung von schnellem LTE-Internet zwar komplett gewandelt, doch die kreative Leitidee von damals wird offenbar nach wie vor für gut befunden. Mit dem TV-Spot "Rosenregen", den Mediacom noch bis September auf großen Privatsendern wie RTL, Pro Sieben, Sat 1 und Vox schaltet, wolle die Telekom "eine der erfolgreichsten Kampagnen aus dem Jahr 2009 aufgreifen", teilt der Konzern auf Anfrage mit. "Thematisch bauen wir mit Rosenregen auf ein erfolgreiches Format auf, das unsere aktuellen Produkt- und Innovationsthemen aufmerksamkeitsstark transportiert , erklärt Philipp Friedel, Leiter Marktkommunikation Telekom Deutschland. Die Kampagne zeige auch, wie rasant sich die Telekommunikationstechnologie in den vergangenen Jahren weiterentwickelt habe, so Friedel weiter.

Der von Tony Petersen Film, Hamburg, produzierte 45-sekündige Hauptspot wird bis September 2013 von diversen Produkt-Commercials zu neuen Tarifen und Themen wie LTE und Mobile Payment ergänzt. Außerdem macht die Telekom mit Printanzeigen, Online-Werbung und Maßnahmen am Point of Sale auf ihre Angebote aufmerksam. "Mit unserer Kampagne wollen wir der breiten Öffentlichkeit die Möglichkeiten der digitalen Welt nahebringen", sagt Friedel. Außerdem solle der Auftritt die Qualität des Telekom-Netzes unterstreichen. mas
Meist gelesen
stats