Discounter gewinnen in der Gunst der Verbraucher

Montag, 20. Juli 1998
Themenseiten zu diesem Artikel:

Aldi Discounter Lidl Imagefaktor Penny Aufmachung Pluspunkt


Die sieben größten deutschen Discount-Unternehmen (Aldi, Lidl, Penny, Plus, Norma, Netto und Tip)konnten im dritten Jahr in Folge wieder Pluspunkte bei den wichtigsten Imagefaktoren Preis, Qualität, Aufmachung des Geschäfts, Personal, Auswahl und Allgemeine Merkmale sammeln. Das ist das Ergebnis des aktuellen Dreijahresvergleichs von AC Nielsen, M+M Eurodata und der "Lebensmittel-Zeitung". Die Ergebnisse der repräsentativen Umfrage bei 2200 haushaltführenden Personen in der Bundesrepublik zeigen insbesondere die Veränderungen der Konsumenteneinstellungen und die Erwartungen an ihre Einkaufsstelle. So kommen heute schon 2,5 Discounter pro Haushalt als Einkaufsstätten in Frage, 1996 waren es nur 1,8. Dabei wird als Vorteil des Discounters insbesondere der günstige Preis gesehen. Wichtig sind außerdem die Einhaltung des Mindesthaltbarkeitsdatums, sauberer Eindruck, gute Preisauszeichnung, Übersichtlichkeit und Sonderangebote. Aldi ist nach wie vor der Renner beim Thema "Preisniveau", während Tip bei "Qualität", "Aufmachung des Geschäfts" und "Personal" am besten abschneidet, Netto bei "Auswahl" und "Allgemeine Merkmale". Insgesamt betrug 1997 das Umsatzvolumen der Vertriebsform Discount 75 Milliarden Mark. Die Gemeinschaftsstudie "Der Discounter im Urteil der Verbraucher 1996-1998" ist bei AC Nielsen in Frankfurt für 1890 Mark erhältlich.
Meist gelesen
stats