Direct Mail ist drittstärkstes Medium auf dem Gesamtwerbemarkt

Donnerstag, 31. März 2011
Nielsen berichtet über Zahlen und Erfolge von Direct Mail-Kampagnen
Nielsen berichtet über Zahlen und Erfolge von Direct Mail-Kampagnen
Themenseiten zu diesem Artikel:

Gesamtwerbemarkt Nielsen München Otto Olympische Spiele


Wie die Marktforscher der Nielsen Company berichten, haben im Februar 2011 werbungtreibende Unternehmen brutto 266 Millionen Euro in Direct Mail, also unaufgefordert eingesandte Post, investiert. Im Februar stellt Direct Mail auf dem Gesamtwerbemarkt mit einem Anteil von 12,8 Prozent wie im Vormonat das drittstärkste Medium dar. Besonders stark nutzten Versandhandel und Handelsorganisationen aus dem Bereich Möbel und Einrichtung die Werbung per Post. Das werbeaktivste Unternehmen war der Otto Versand mit rund 8,4 Millionen Euro Spendings.

Die Bewerbergesellschaft um die Olympischen Spiele 2018 in München nahm 192.000 Euro in die Hand, um potentielle Unterstützer per Direct Mail anzusprechen und um Support zu bitten. Damit war die Kampagne von "München 2018" im Februar die werbestärkste.

Die Nielsen-Daten erschienen in der Direct Mail Letterbox des Unternehmens, die auf den Daten der Nielsen Werbestatistik basiert. ire
Meist gelesen
stats