Direct Line startet Werbeoffensive für Zweitfahrzeugtarif

Montag, 07. März 2011
-
-

Die Direct Line Versicherung reagiert auf die gestiegenen Kfz-Neuzulassungen in den ersten drei Monaten des Jahres. Der Direktversicherer stellt in seiner Frühjahrskampagne den Zweitfahrzeugtarif in den Mittelpunkt. Damit setzt das Berliner Unternehmen einen Trend in der Versicherungsbranche fort. Die Produkte gewinnen in der Kommunikation wieder an Bedeutung.
Gleichzeitig erhöht das Unternehmen allerdings die Taktzahl. Mit dem Auftritt ist die Tochter der RBS Insurance Gruppe erstmals seit fünf Jahren wieder unterjährig aktiv. Die Kampagne knüpft dabei konsequent an die neue Kommunikationsausrichtung an, mit der die Assekuranz im Herbst 2010 gestartet ist.  In deren Mittelpunkt steht der Claim "1,2,3 - Versichern kann so einfach sein." Soll heißen. Direct Line hat den Anspruch, einen optimalen Versicherungsschutz für wenig Geld zu bieten, will aber gleichzeitig im Sinne des Kunden seine Produkte so transparent und einfach wie möglich halten.

Entsprechend soll der aktuelle Auftritt zeigen, wie leicht es sein kann, seinen Zweitwagen zu versichern. Der neue TV-Spot  stellt dem potenziellen Kunden einfache Fragen. "Sie fahren seit Jahren wie ein Profi? Sie sollen aber zahlen wie ein Fahranfänger? Der Werbefilm ist bis zum 31. März unter anderem auf den Sendern RTL, Sport1, Vox, N24 und Pro Sieben zu sehen.  Flankiert wird das Ganze ab Mitte des Monats bis Ostern durch Online- und Social-Media-Aktivitäten sowie eine Dialog-Kampagne. 

Scholz & Friends Berlin verantwortet dabei die Kreation des TV-Spots sowie den Dialog-Part des Auftritts. Pilot 1/0 zeichnet für Online verantwortlich, die Website hat Triplesense gestaltet. Planung und Schaltung teilen sich Mediacom und Pilot Berlin. Die Produktion des TV-Spots liegt bei Bakery Films Filmproduktion. mir
Meist gelesen
stats